NK Croatia Essen siegt trotz Abschlussschwierigkeiten

IMG_1815Nach dem kräfteraubenden Spiel gegen den FC Saloniki letzte Woche, hatten die Jungs von der Haedenkampstraße an diesem Sonntag eine schwere Aufgabe in Dellwig vor sich.

Trainer Skoric konnte nur auf eine begrenzte Anzahl von Spielern zurückgreifen, da durch die Gelbsperre von Mesic und die gelb-rot Sperre von Grabka schon zwei zentrale Spieler ausfielen. So musste Fuchs sein Startelf-Comeback nach Verletzungspause geben, während Kapitän Jakovljevic angeschlagen erstmal neben Spielertrainer Skoric auf der Bank platz nahm.

Das Spiel begann wie von den Kroaten erwartet. Sie dominierten mit aggressivem Pressing und Ballstafetten das Spiel und kamen schon in den ersten 15 Minuten durch Rajic, Vranjkovic und Rubil zu Großchancen. Diese konnten aufgrund einer guten Torwartleistung nicht zu einem Tor vollendet werden. In der 18. Minute kamen die Schachbretter abermals gefährlich vors Tor. Nach einer präzisen Flanke verpasst Rajic nur knapp den Ball, doch der vorne gebliebene Ulrich stellte mal wieder die Torgefahr eines Abwehrspielers dar. Diesmal mit dem Fuß schob dieser zur bis dato verdienten 1:0 Führung ein.

Nach dem Führungstreffer brannte die Skoric- Elf auf mehr. Die Kroaten erspielten sich immer wieder Torraumszenen in denen Offensivmänner von Croatia alleine vor dem Keeper auftauchten, doch der Schlussmann der Dellwiger war oft zur stelle mit starken Paraden. Manchmal fehlte den Jungs auch einfach die Präzision. Kurz vor Ende der ersten Halbzeit dann ein Schockmoment. Nach einem langem Ball der Dellwiger verschätzt sich Dujmovic beim rauslaufen und kann von Glück sprechen, dass der Stürmer der Heimmannschaft zu unpräzise beim Abschluss ist und die Chance nicht verwerten kann. Kurz darauf strahlte der Keeper der Kroaten jedoch wieder vollkommene Ruhe aus und wehrte mehrere gefährliche Flanken sicher ab.

“War gut sich mal wieder die Beine zu vertreten, wenn auch nur für paar Minuten”IMG_1801

Die zweite Hälfte begann für die Kroaten wie die Erste. Sie dominierten das Spiel und erarbeiteten sich schnell Chancen. Rajic behauptet sich im Mittelfeld und schickt Demirdere steil in die Spitze. Dieser lässt einen Spieler aussteigen und verpasst nur knapp das Tor. Doch dies war nicht nur die Einzige Torraumszene in den ersten 20 Minuten der zweiten Hälfte. Rubil verpasste sein 5-tes Saisontor nur knapp, während Mijatovic’s Schuss auf der Linie gerettet wurde.  Der für Demirdere rein gekommene Jakovljevic verpasste 10 Minuten vor Schluss zweimal die Chance das 2:0 zu machen. In der 82. Minute dann endlich die Erlösung. Nach einer flachen Flanke von Rubil wird der Ball von Abwehrspielern hoch verlängert. Jakovljevic fasst sich ein Herz und zimmert den Ball Volley mit links ins Tor – 0:2! Dieses Tor brachte endlich Ruhe ins Spiel. Kurz vor Schluss dann die Einwechslung des Trainers. Skoric kam für Rubil um die Mannschaft ein wenig zu entlasten. Skoric nach dem Spiel: „ Wir waren heute wenig Mann so konnte ich noch mal rein um bisschen Ruhe reinzubringen. Es war gut sich mal wieder die Beine zu vertreten, wenn auch nur für paar Minuten. Wir haben heute alle schwer gearbeitet.“. In der 90. Minute setzte Vranjkovic den Schlusspunkt. Nach einem Solo durch 3 Mann vollendet der Mittelfeldallrounder eiskalt zum 0:3.

Nächste Woche haben die Jungs von der Haedenkampstraße spielfrei, während darauf die Woche schon wieder SF Altenessen 1918 empfangen wird.

 

Pogledajte drugo

OBJAVA ZA PUTOVANJA U HRVATSKU I NA NJEMAČKOM JEZIKU: Kroatien erleichtert die Einreise ins beliebte Urlaubsziel am Mittelmeer – Sicher reisen in Kroatien – Safe Stay in Croatia

Pripremajući se za turističku sezonu, Hrvatska je od  1. travnja omogućila ulazak u svoju zemlju …