Melodieteile der deutschen Nationalhymne sind der Melodie eines alten kroatischen Volksliedes aus österreichischem Burgenland vollkommen gleich

hajdnJoseph Haydn komponierte die Hymne nach Vorbild eines altkroatischen Volksliedes?

Es ist ihnen bestimmt schon passiert, indem sie irgendein Lied hören oder es leise summen, plötzlich zu begreifen, dass das Lied irgendwie bekannt klingt. So erkennen die Kroaten aus Nordkroatien beim Hören der deutschen Nationalhymne die Melodie des altkroatischen Volksliedes “Bin früh morgens kurz vor der Morgendämmerung aufgestanden” (“Stal se jesam rano jutro malo pred zoru”). Beim Notenvergleich von diesem kroatischen Lied und der deutschen Nationalhymne lässt sich schließen, dass die Anfangsmelodie der Hymne dem kroatischen Lied sehr ähnlich, sogar in manchen Teilen vollkommen gleich ist.

Das kroatische Lied ist älter als die von Joseph Haydn 1796 als Nationalhymne komponierte Melodie

Dieses kroatische Lied ist älter als die Hymnenmelodie und ist zum ersten Mal in Marija Bistrica aufgezeichnet. Das gleiche Volkslied wurde in der Gegend um Sveti Ivan Zelina, Međimurje und im österreichischen Burgenland, wo schon jahrhundertelang eine starke kroatische Minderheit lebt, gesungen. Es ist interessant zu erwähnen, dass der Komponist Joseph Haydn eine bestimmte Zeit in Burgenland verbrachte. Zum Text “Gott erhalte Franz den Kaiser” komponierte er 1796 die Melodie für “Kaiserhymne”, zu Ehren vom österreichischen Kaiser Franz II, dem letzten Kaiser des Heiligen Römischen Reiches Deutscher Nation, sowie ab 1804 unter dem Namen Franz I, Kaiser von Kroatien und Ungarn. Der Text für deutsche Nationalhymne wurde von Hoffmann von Fallersleben verfasst. Sein Gedicht „Das Lied der Deutschen” entstand 1841 auf Helgoland. Erst 1922 wurde der Text von Hoffmann mit der Melodie von Haydn zusammengefügt und vom Reichspräsidenten Friedrich Ebert (SPD) offiziell zur deutschen Nationalhymne erklärt. Höchstwahrscheinlich hat Haydn ursprünglich diese Liedmelodie von den Kroaten, einer starken Nationalminderheit in Burgenland gehört und danach in seiner Komposition eingesetzt. Nachdem der kroatische Musikwissenschaftler Franjo Kuhač als einer der Ersten bemerkte, dass die Musik von Haydn viele kroatische Volksliedermelodien enthält, hat er diese gesammelt und veröffentlicht. Den besseren Musikkennern ist das kroatische Volkslied “Oj, Jelena, Jelena, jabuka zelena” bestimmt bekannt. Diese Melodie nahm Joseph Haydn angeblich als Vorbild beim Komponieren des “Finalthemas” in seiner 104. Sinfonie in D-Dur, besser bekannt als “Londoner Symphonie”. Wie auch immer, alle diese Refrains, Lieder und Melodien hören wir gerne. Wir genießen diese ohne über ihre Herkunft zu sinnieren. Vielmehr denken wir an ihre Schönheit und gute Stimmung die sie hervorrufen.

Schrieb : Monika Kisters
Email : monika.kisters@fenix-magazin.de
 

Pogledajte drugo

KROATISCHE ZENTRALE FÜR TOURISMUS: Kroatien ist wieder für Touristen Top-Destination in Mittelmeerraum

Die 7-Tage-Inzidenz im beliebten Urlaubsziel Kroatien liegt seit dem 13. Mai 2021 unter der Grenze …