Search
Close this search box.
Search
Luka Modrić / Foto: Hina

Falsche Zeugenaussage: Verworfene Anklage gegen Luka Modrić

Die Anklage gegen Luka Modrić wurde wegen Falschaussage fallen gelassen, schreibt Večernji List.

Das Anklage Gremium der städtischen Strafkammer in Zagreb tagte am vergangenen Freitag und ließ die Anklage gegen Luka Modrić fallen aufgrund Falschaussage, welche gegen ihn genau sieben Monate zuvor erhoben wurde im Prozess gegen den ehemaligen Vertragsmanager des NK Dinamo Zdravko Mamic, wegen der Veruntreuung von Geldern des Vereins.

In einer offiziellen Antwort von der Strafkammer des Gerichts wurde bestätigt, dass die Anklageschrift gegen Modrić zurückgewiesen wurde, spezifizierten aber nicht genau weshalb. Aus inoffiziellen Quellen konnte jedoch erfahren werden, dass die Anklage als unzureichend zurückgewiesen wurde.

Insbesondere vertritt seine Verteidigung den Standpunkt, dass ein Gerichtsverfahren gegen den Kapitän der kroatischen Fußballmannschaft nicht beginnen kann, bevor das Gerichtsverfahren gegen Zdravko Mamić abgeschlossen ist.

Im Übrigen ist die Entscheidung der Anklagekammer des Amtsgerichts Zagreb nicht rechtskräftig.

Fenix Magazin / IM / VL

Povezano

LIGA PRVAKA: Remi u Napulju, Porto bolji od Arsenala
NJEMAČKI KANCELAR O NATO-U: Spremni smo braniti svaki kvadratni metar saveza
PRETEŽNO VEDRO: Ciklus akrila Zrinke Moslavac
NJEMAČKA: Jedna od prometnijih autocesta zatvorena za promet
SCHOLZ JE REKAO “NE”: Njemačka odbila zahtjev Ukrajine
MÜNCHEN: Osnivač modnog lanca (77) preminuo je na rukama svoje djevojke (40)