Foto: Fenix

Düsseldorf – Deutscher Laufsteg

dusseldorfDie ganze Stadt ist zum verlieben! Das lässige Flair der Altstadt bietet uns die Gelegenheit dem Alltag zu entfliehen und hier zu verweilen.

Düsseldorf – Willkommen in Düsseldorf, in einer Stadt, in der die ganze Welt der Mode Publikum ist, wenn das Neueste aus Haute Couture und Prêtà- porter gezeigt wird. Hier entscheidet sich, was in der nächsten Saison angesagt ist, da Düsseldorf der einflussreichste Modestandort deutschlands ist. Wir nehmen Sie mit, auf ihren bekanntesten Laufsteg: die Königsallee, auch “Kö” genannt. Hier schlägt das Herz der Shopping-Metropole Düsseldorf. Auf diesem Laufsteg, unter schönen alten Kastanien, geht es ums Sehen und gesehen werden. Also haben wir uns chic gemacht und präsentieren uns flanierend von unserer besten Seite! Nicht einmal schlechtes Wetter und Regen können die Einkaufslaune trüben, denn zahlreiche Shopping- Passagen wie Schadow- Arkaden, Sevens, Kö-Galerie, Kö-Passage und das Stilwerk, bieten ausgefallenes und wohlfühlendes Ambiente. Wir gönnen uns eine kleine Pause und setzen uns ins Barolo, ein bekanntes italienisches Straßencafè, wo wir dieses bunte Treiben beobachten können. Altstadt Aber, Düsseldorf ist nicht nur die “Kö”! Die ganze Stadt ist zum verlieben! Die Carlstadt ist ein idyllisches Quartier mit vielen Antiquitätengeschäften, Galerien und Kunsthandlungen. Das lässige Flair deutsch Deutscher Laufsteg Die ganze Stadt ist zum verlieben! Das lässige Flair der Altstadt bietet uns die Gelegenheit dem Alltag zu entfliehen und hier zu verweilen. der Altstadt erreichen wir die Rheinuferpromenade wo sich Jung und Alt treffen. Auf unserem Spaziergang begegnen wir vielen Radfahrern, Inline-Skatern und Joggern aber auch zahlreichen Musikern, die für romantische Momente beim Sonnenuntergang sorgen. Das Stadtbild von Düsseldorf prägt der Rheinturm. Mit 240,50 Metern ist er das höchste Bauwerk der Stadt und der zehnthöchste Fernsehturm Deutschlands. An seiner, der Altstadt zugewandten Seite hat er eine Besonderheit; eine Lichtskulptur, genannt Lichtzeitspiegel, die als größte digitale Uhr der Welt gilt. Kultur wird in dieser Metropole groß geschrieben. Die Stadt beherbergt zahlreiche Theater, Konzerthäuser, viele historische Sehenswürdigkeiten und Parkanlagen. Die Museen und die renommierte Düsseldorfer Kunstakademie locken viele Kunstliebhaber hierher. Auch Architekturkenner werden in dieser Stadt begeistert ihre Fotoapparate aus der Tasche zücken. Das Rheinufer entlang spazierend, gelangen wir in den Medien Hafen wo viele moderne Bauwerke stehen, unter anderem auch der Landtag. Der bekannte Architekt Frank O. Gehry entwarf noch ein weiteres Wahrzeichen von Düsseldorf, die Gehry-Bauten. Die drei außergewöhnlich schiefen, krummen und verwinkelten Türme stehen am Hafenbecken seit 1999 und prägen das Bild des neuen Düsseldorfer Hafens. Nicht weniger interessant ist das Roggendorf-Haus mit den Flossis, den kletternden bunten Kunststofffiguren, die die Fassade des Hauses und die Herzen der Düsseldorfer erobert haben. Gastronomie Natürlich möchten wir ihnen auch das Nachtleben nicht vorenthalten! Wir haben unsere Partygarderobe angezogen und gehen zum Abendessen in eines der angesagtesten Restaurants der Stadt, das Dr. Thompson’s. Dieser Hotspot wurde im Kraftwerk der ehemaligen Fabrik des Henkel-Konzerns errichtet. Dr. Thompson gilt mit Ernst Sigeln als Erfinder des Waschpulvers. Der hohe Holzofen, der ein originales Überbleibsel aus der Henkel-Zeit ist, wirft ein warmes, flackerndes Licht in den Raum und füllt ihn auch mit angenehmer Wärme und dezentem Kaminduft. Highlights sind hier die Tischgrills, auf denen sich die Gäste Fleisch, Fisch und Gemüse selbst grillen können. Zu später Stunde wird die Musik lauter und lädt uns zum tanzen in den angegliederten Clubbereich ein. Genießen sie es und bleiben sie neugierig wohin die nächste.

Monika Kisters

Pogledajte drugo

Eine Reise von München über Budapest nach Sarajevo, Mostar, Zagreb…

Ein Reisebericht unserer Leserin Alicia Holzschuh Donnerstagmorgen, 7.00 Uhr am Münchner Hauptbahnhof – hier sollte …