Vincent Banić: meist gebuchtes männliches Model in Belgien

Model aus Dalmatien in der belgischen Show „ Let’s Dance“vincent-banic-sterren-op-de-dansvloer-in-blote-kont-op-tv_1000x667

Vincent Banić, kroatischbelgischer Herkunft, zählt zu den meist gefragten männlichen Models in Europa. Bis heute lief er bei zahlreichen Fashion Shows namhafter Designer wie Dolce & Gabbana, Salvatore Ferragamo, Louis Vuitton und Jean Paul Gaultier. Der Durchbruch des 24-jährigen kam, als er zum Gesicht der Diesel- Werbekampagne 2011 gewählt wurde. Obwohl seine Mutter Belgierin und sein Vater Kroate ist, betont Vincent ständig, er sei zu hundert Prozent „Made in Croatia“. Den Beau mit seinen blaugrünen Augen vergöttern viele – die einen wegen seines guten Aussehens, die anderen dafür, dass er bodenständig geblieben, gutherzig ist und Sinn für Humor hat. Für seine belgischen Freunde ist klar, dass er ein typischer Kroate ist: temperamentvoll, beharrlich, offen und unterhaltsam. Zur Zeit nimmt er an der a k t u e l l e n , b e l g i s c h e n Staffel der Promitanzshow „Let’s Dance“ teil. Mit seinem attraktiven Auftritt verdreht Vincent dem Publikum den Kopf – besonders den Frauen. Er selbst nimmt seine Teilnahme an der Show sehr ernst und hat sich selbst ein hartes Trainingsprogramm auferlegt. Seine Tanzpartnerin ist Vanessa Natale, eine in bekannte belgische Tänzerin, die 2008 mit ihrem Ehemann belgische Meisterin im Lateinamerikanischen Standardtanz wurde. Sie weiht Vincent in die Geheimnisse des Tanzens ein. Im FeniXInterview gibt er zu, dass er bis zu „Let’s Dance“ nur in Discos getanzt hat. „Ich habe mich so wenig fürs Tanzen interessiert, dass ich überhaupt nicht wusste, dass es dafür spezielle Tanzschuhe gibt“, gesteht das Model. Mit Vanessa versteht er sich besonders gut. „Wir sind beide sehr temperamentvoll und nehmen unser Training sehr ernst. Vanessa ist umwerfend. Ihr Vater ist Italiener, ihre Mutter Niederländerin. Ihr Temperament, diese Mischung aus West- und Südeuropäer, ist eine mir bekannte Kombination“, sagt Vincent und lacht


VINCENTBANICD&GEr möchte zum Lied „Dalmatinac“ tanzen

Mit seiner Tanzpartnerin trainiert er an fünf Tagen in der Woche, fünf bis acht Stunden hintereinander. Dazu kommen noch die Auftritte bei „Let’s Dance“. „Das ist ein mörderisches Tempo, fast als wenn man sich für die Olympischen S p i e l e v o r – bereiten würde. Daneben werden noch die Berichte für die Sendung gedreht“, sagt Vincent und atmet durch. Der kroatische Schönling, der bei der Wahl „Kroatischer Heimatpreis“ der Tageszeitung „Večernji list“ zum populärsten Kroaten außerhalb Kroatiens in der Kategorie „Showbusiness“ gewählt wurde, hat einen ganz besonderen Wunsch. Bei „Let’s Dance“ können sich die Künstler einmalig ein Lied wünschen, zu dem sie tanzen wollen. Für Vincent kommt hier nur ein Lied in Frage: „Dalmatinac“ vom berühmten Sänger Mladen Grdović aus Zadar. „Das wäre für mich das Größte. Ich bin aus Dalmatien, genauer aus Podstrane. Ich liebe, ebenso wie Grdović, den Fußballverein Hajduk und Dalmatien. Ich wäre sehr stolz, wenn ich zu diesem Lied tanzen kann“, sagt Vincent. Wegen der strengen Jury der Show leidet Vincent Banić an Lampenfieber. Besonders, da ihre knallharten Kommentare selten ein gutes Haar an den Tänzern lassen. Aber er findet Halt bei seiner Familie, seiner Freundin und seinen Freunden. Treu verfolgen sie jeden seiner Fernsehauftritte und treiben ihn weiter an. „Ich telefoniere mit meiner Freundin und der Familie. Manchmal schauen sie beim Training vorbei und sind selbstverständlich jede Woche im Studio mit dabei. Immer wenn ich eine Runde weiter komme, haben wir nach der Sendung ein bisschen Zeit zu feiern und zusammen zu sein. Für mich ist meine Familie sehr wichtig. Sie gibt mir Energie. Ohne ihre Liebe und Unterstützung wäre ich nicht erfolgreich“, schlussfolgert der junge Mann, der der Traum vieler junger Frauen ist.

Schrieb : Marijana Dokoza
E-mail : marijana.dokoza@fenix-magazin.de

Pogledajte drugo

POSVEĆENO VATRENIMA Poslušajte novu pjesmu Miroslava Škore Vrijedilo je

Miroslav Škoro izdao je novu pjesmu “Vrjedilo je” koju vrijedi poslušati. Pjesma je već došla …