NK Croatia Essen seit 7 Spielen ohne Sieg

1420487_10200977894589920_1402627961_nZwei Punkte aus den letzten sieben Spielen, zwei Punkte von 21 möglichen. So sieht momentan die traurige Bilanz der “Schachbretter” aus. Spätestens jetzt ist man nach dem Traumstart (Vier Spiele-Vier Siege) auf dem Boden der Tatsachen angekommen. Das sieht auch Geschäftsführer Mesic so: “Die aktuelle Lage ist erschreckend, aber nicht dramatisch. Zehnter Tabellenplatz ist für uns alles andere als akzeptabel. Wir müssen nun zusehen, dass wir uns aufrappeln und von da weg kommen, denn da, wo wir jetzt sind, gehören wir auf keinen Fall hin.” “Von da weg kommen” wo man jetzt ist, hätten die Kroaten gegen den Tabellenletzten aus Holsterhausen (vor dem Spiel lediglich 4 Punkte) ermöglichen können, wie man nun weiß, wurde daraus nichts.

Trainer Skoric veränderte die Startaufstellung im Vergleich zu dem Spiel gegen Tusem Essen auf drei Positionen. Er entschied sich überraschenderweise die Abwehr neu zu formieren, so spielten Mijatovic und Neag für Meyer und Ulrich. Maric ersetzte den fehlenden Demirdere. Die Partie fing alles andere als ideal für die Schabretter an, schon nach 17 Minuten stand es 2:0 für die Hausherren. Die neu aufgestellte Abwehr, die in dieser Besetzung noch kein Spiel in der laufenden Saison absolvierte, wirkte in dieser Anfangsphase, um es vorsichtig auszudrücken, nicht ganz stabil. Verunsichert war auch die komplette NKC-Elf nach dem 2-0 Rückstand, jedoch schaffte Rajic in der 23. Minute den Anschlusstreffer. Mit 2:1 ging es auch zum Pausentee. Nach der Pause wechselte Skoric auf zwei Positionen, Milkovic kam für Barac und Ulrich für Neag. Die Halbzeitansprache schien deutlich zu sein, denn es dauerte nicht mal fünf Minuten bis Rubil zum 2:2 Ausgleich einnetzte. Durch den Ausgleich beflügelt erspielten sich die Gäste eine Chance nach der anderen. Jedoch wurde eine Unachtsamkeit in der NKC-Abwehr von den Hausherren gnadenlos ausgenutzt. Somit lag Holsterhausen wieder in Führung. Allerdings hielt die Führung nicht lange an, denn nur fünf Minuten später war es wieder Rajic der das Leder im Netz versenkte. Nun ging es in Holsterhausen Schlag auf Schlag. Während die Kroaten mit Kombinationsspiel zu ihren Chancen kamen, antwortete der Gastgeber mit schnellem Konterspiel. In der 75. Minute war das Spiel dann gedreht. “Rubilo” tauchte plötzlich freistehend vor dem Kasten der Gastgeber auf und ließ mit seinem Schuss dem gegnerischen Keeper keine Chance. Nach Rajic, war auch nun sein Doppelpack perfekt. Nach dem 4:3 schienen “die Schachbretter” das Spiel zu kontrollieren, hatten sogar hochkarätige Möglichkeiten auf 5:3 zu erhöhen. Diese wurden allerding kläglich vergeben. Und wie es so schön heißt: Wer vorne nicht trifft, wird hinten bestraft. In diesem Fall durch einen Strafstoß, der vollkommen berechtigt und unnötig war. Der Strafstoß wurde souverän verwandelt und somit stand es wieder unentschieden. Auch die drei Großchancen in der Nachspielzeit konnten den Kroaten keinen Treffer bringen. Und so endete die Partie mit 4:4. Ein sicherlich enttäuschendes Ergebnis aus der Sicht von Croatia…

1421453_10200977895069932_1722465610_nGeschäftsführer Mesic fasste das Spiel so zusammen: “Wir waren das bessere Team, hatten mehr vom Spiel. Wir sind nach dem Rückstand gut zurück gekommen, haben Moral gezeigt. Leider waren wir am Ende nicht in der Lage das Spiel für uns zu entscheiden. Was uns in den letzten Spielen gefehlt hat und was auch in diesem Spiel vernachlässigt wurde, ist die Konzentration. Wir haben den Gegner förmlich zum Toreschießen eingeladen. Jeder weiß welche Fehler er gemacht hat, daran werden wir im Training arbeiten. Ich bin mir sicher, dass wir schon bald auf dem richtigen Weg sind.”

 

http://www.nkcroatia-essen.com

 

Pogledajte drugo

(FOTO) FRANKFURT NA MAJNI: Croatia odavno nije imala tako jak igrački kadar kao za novu sezonu 2021/2022.

Nogometaši Croatije Frankfurt u novu sezonu ulaze sa desetak novih igrača od kojih su nekolicina …