Judo an der Adriaküste

Dubrovnik. Am 23.10.2013 reiste eine 16 köpfige Delegation der HTG Bad Homburg gemeinsam mit dem Bürgermeister der Stadt Bad Homburg, Karl-Heinz Krug, nach Dubrovnik. Die Reise ist auf eine langjährige Freundschaft des „Judo Klub Dubrovnik 1966“ und der „HTG“  aus den beiden Partnerstädten begründet. Zuletzt waren im vergangenen Jahr unsere Freunde aus Dubrovnik in Bad Homburg zu Gast. Aus diesem Grund reiste die Delegation um Karl-Heinz Krug dieses Jahr für 5 Tage in die wunderschöne Hafenstadt am Mittelmeer.

Die Delegation aus Bad Homburg residierte im Grand Hotel Park, einem vier Sterne Hotel, mitten in Dubrovnik. Das Programm war sehr gut organisiert. Jedoch wurde nicht nur entspannt, sondern auch trainiert. Bereits am ersten Abend war ein gemeinsames Training mit den Judokas aus Dubrovnik angesetzt. Unter den strengen Augen des Bürgermeisters, des HTG Präsidenten Ralph Gotta und des Abteilungsvorstandes Horst Dimler, trainierten die Homburger Judokas, um sich für das bevorstehende internationale Turnier in Dubrovnik vorzubereiten.
An den weiteren Tagen waren Besuche der Altstadt mit der historische Stadtmauer und dem neuen Hafen Dubrovniks auf dem Programm, einen Ausflug auf eine Mandarinen Plantage bevor nachmittags alle herzlichst in dem Hotelrestaurant „Villa Neretva“ verköstigt wurden. Anschließender Höhepunkt war eine Bootstour durch ein Sumpfgebiet, welches für seine Artenvielfalt bekannt ist.
Ein weiteres Highlight war der Besuch bei dem Bürgermeister Dubrovnik, Andro Vlahusic. Er interessierte sich sehr für die Judokas aus Bad Homburg, da Judo in Kroatien eine sehr populäre Sportart ist. Allein in Dubrovnik gibt es sechs verschiedene Judoclubs. Darüber hinaus wurden interessante Themen für die Zukunft der beiden Partnerstädte besprochen.
Am Samstag und Sonntag fand der bereits erwähnte „International Judo Cup of Dubrovnik – Croatia“ statt. Das Turnier war gespickt mit Teilnehmern aus vielen Nationen, unter anderem Kroatien, Deutschland, Japan, Mazedonien, Rumänien, Serbien und Österreich. Es waren harte, aber auch sehr sehenswerte Kämpfe, das mit 1000 $ pro Gewichtsklasse dotiertem Preisgeld für den jeweiligen Gewinner in seiner Gewichtsklasse belohnt wurde.
Aus Homburger Sicht  ist erfreulicher Weise zu melden, dass sich Isabella Dietz bei den Frauen +78 kg den dritten Platz erkämpfen konnte.

Wir bedanken uns ganz herzlich bei unseren Judofreunden aus Dubrovnik und hoffen auf ein baldiges Wiedersehen in Bad Homburg!

Fotos von der Reise der HTG-Judoka nach Dubrovnik gibt es hier!

Sebastian & Horst Dimler

 

 

Pogledajte drugo

KROATISCHE ZENTRALE FÜR TOURISMUS: Kroatien ist wieder für Touristen Top-Destination in Mittelmeerraum

Die 7-Tage-Inzidenz im beliebten Urlaubsziel Kroatien liegt seit dem 13. Mai 2021 unter der Grenze …