Croatia Köln schließt starke Rückserie mit Heimerfolg ab

Am 30. und letzten Spieltag der Saison 2014/15 feiert der HNK Croatia Köln einen klaren 6:1 (4:0)-Heimsieg gegen Ditib Chorweiler. Spieler, Trainer und Verantwortliche dürfen hochzufrieden in die Sommerpause gehen.

Im letzten Punktspiel der Saison empfingen die „kölschen Kroaten“ das bis zu diesem Zeitpunkt beste Rückrundenteam, den Tabellendritten Ditib Chorweiler. Beide Mannschaften plagten zum Saisonabschluss große Personalsorgen. Bereits in der ersten Spielminute durfte sich Aushilfskeeper Ivan Nevistic bei einem Gästeschuss per Faustabwehr auszeichnen. Nevistic war es auch, der den frühen Führungstreffer der „Kroaten“ mit einem weiten Ball einleitete. Ante Zgela verlängerte die Kugel sehenswert, Danijel Matic jagte das Leder schließlich unhaltbar unter die Latte – 1:0 (4.). Einen exzellenten Außenrist-Ball von A. Zgela verwertete Vedran Kosic per Kopf zum 2:0 (13.). Nur eine Minute später startete V. Kosic durch, bewies Übersicht und Lukas Bajcic vollendete mit einem Schuss ins lange Eck zum 3:0 (14.).  In der Schlussphase des ersten Durchgangs baute die Curak-Elf die Führung aus. Einen präzisen hohen Ball von Dimitrios Gelastopoulos legte V. Kosic schön ab, D. Matic beförderte das Leder mit der Fußspitze ins linke obere Eck (36.). Mit einem hohen 4:0 ging es in die Halbzeit.

Ein schönes Zusammenspiel zwischen Bajcic und A. Zgela leitete die erste Großchance nach Wiederanpfiff ein. Bajcic sah daraufhin den freistehenden D. Matic, der die Kugel aber über den Querbalken beförderte (50.). In der 57. Minute brauchte Gelastopoulos nach einem Querpass von V. Kosic nur noch einzuschieben – 5:0. Kurz darauf kamen die Nordkölner zu zwei Abschlüssen innerhalb von wenigen Augenblicken. Ein Linksschuss ging zunächst am Kasten vorbei, ehe Nevistic einen Fernschuss abwehrte (80.). Nach einem Gelastopoulos-Zuspiel erwischte A. Zgela den Torwart auf dem falschen Fuß und traf zum 6:0 (82.). In der 88. Minute musste Nevistic dann doch hinter sich greifen, als Ditib per Distanzschuss den Ehrentreffer zum 1:6 aus eigener Sicht erzielte.

Auch wenn es für Croatia Köln am Ende mit Rang 7 wieder nur zu einer Platzierung im Tabellenmittelfeld reichte, ist diese Saison mit der Letztjährigen trotzdem nicht zu vergleichen. Allein qualitativ erwies sich die Liga in diesem Jahr als wesentlich stärker. Die Curak-Schützlinge hatten einfach das Pech, ihrer Schwächephase vor dem Jahreswechsel, als man in einer schweren Krise steckte, hinterherlaufen zu müssen, die letztlich eine bessere Platzierung verhinderte. 2015 ist dagegen bislang ein voller Erfolg. In der Rückrundentabelle positionierte sich das Curak-Team mit Rang 4 in der Spitzengruppe, und auch in der Endabrechnung trennten die Mannschaft lediglich drei Punkte vom vierten Platz. Nur dem Meister sowie Vizemeister musste man sich seit Anfang März geschlagen geben. Mit einem gemütlichen Beisammensein und von Grillspezialitäten verwöhnt, ließ man den Tag und damit auch die Saison 2014/15 ausklingen.

 

Pogledajte drugo

C- Jugend von Croatia Mülheim steigt in Leistungsklasse auf

Nach einer perfekten Saison, krönten die Jungjahrgänge von Croatia Mülheim die Saison. Nach einem zähen …