Croatia Köln muss sich mit einem Unentschieden zufrieden geben

Ein wenig ansehnliches Spitzenspiel zwischen dem HNK Croatia Köln und der TFG Nippes 78 endet 1:1 (0:0). Vedran Kosic gleicht Gästeführung aus, zu mehr reicht es allerdings nicht. Thomas Jackschik mit starker Leistung gegen torgefährlichsten Stürmer der Liga.

In der Anfangsviertelstunde war der HNK nur körperlich auf dem Platz, geistig dagegen zunächst nicht auf der Höhe. So hatte man bereits nach wenigen Minuten sehr großes Glück, als die Gäste eine glasklare Chance zur Führung nicht nutzen konnten. Erst nach etwa 20 Minuten war ein wenig Besserung im Croatia-Spiel sichtbar. Roman Lovric legte schön für Lukas Bajcic ab, der direkt abzog, allerdings nur den Pfosten traf. Unmittelbar danach konnte der TFG-Keeper einen Flachschuss von Kapitän Danijel Komljenovic ins rechte untere Eck gut parieren. Ein Gästeabschluss aus der zweiten Reihe ging am Gehäuse vorbei. So ging es torlos in die Halbzeit.

Der zweite Durchgang hätte für die Curak-Schützlinge nicht schlechter beginnen können. Nach gerade mal 15 (!) Sekunden landete ein 20-Meter-Schuss genau unter der Latte – 0:1 (46.). Corovic stand in der Situation etwas zu weit vor seinem Gehäuse, somit nicht ideal, der Schütze hatte den Ball aber auch gut getroffen. Wenige Minuten später packte der TFG-Sturmführer seinen gefürchteten Antritt aus, drosch das Leder dann aber weit über den Kasten. Nachdem der Gästetorwart einen leicht abgefälschten Croatia-Ball sicher abwehrte, schlich sich ein „78er“ nach einem weit getretenen Freistoß fast unbemerkt in die Nähe des Fünf-Meter-Raums, bekam dann aber keinen Druck hinter den Ball, sodass Corovic souverän parieren konnte. In der 67. Minute spielte Luka Busic einen langen Pass in die Spitze, Kosic entwischte der gegnerischen Abwehr und köpfte die Kugel über den weit herausgeeilten Keeper hinweg ins Netz – 1:1. Neuer Mut kam dadurch bei den „Kroaten“ auf. Kurz darauf gab es sogar die große Gelegenheit, die Partie komplett zu drehen. Der eingewechselte Marijo Visevic verpasste eine Flanke von der linken Seite denkbar knapp.  In der absoluten Schlussphase wehrte der Torwart einen Komljenovic-Schuss souverän ab, ein Bajcic-Abschluss wurde erfolgreich geblockt. Leider sah Bajcic in der 90. Minute nach einem taktischen Foul noch die gelb-rote Karte. Am Spielstand änderte sich nichts mehr. Der HNK musste sich zum zweiten Mal in Folge mit einem Remis abfinden.

Am Ostermontag geht es zum SV Fühlingen-Chorweiler, der heimstärksten Mannschaft der Liga. Spielbeginn ist um 15 Uhr.

Aufstellung: 1 Corovic – 13 Komljenovic, 4 Jackschik, 6 Busic, 8 Dzelalija (ab 79. 2 J. Zgela) – 7 Gelastopoulos, 10 Bajcic – 19 Matic (ab 60. 17 Visevic), 9 Kosic, 11 A. Zgela – 14 Lovric (ab 54. 5 Radmilo)

Tore: 0:1 (46.), 1:1 Kosic (67.)

 

Pogledajte drugo

C- Jugend von Croatia Mülheim steigt in Leistungsklasse auf

Nach einer perfekten Saison, krönten die Jungjahrgänge von Croatia Mülheim die Saison. Nach einem zähen …