Langenfeld:

Kroaten fest verwurzelt in Langenfeld

Langenfeld
Unter dem Bild: Der Baum symbolisiert Leben, Standfestigkeit und Verwurzelung: Bürgermeister Frank Schneider, Vereinsvorsitzender Jure Galić und Generalkonsul Vjekoslav Križanec bei der Pflanzung des Lindenbaums aus Kroatien

LANGENFELD – Der Kroatische Verein Zrinski-Frankopan aus dem Städtchen Langenfeld unweit von Düsseldorf initiierte vor Weihnachten die Pflanzung eines Lindenbaums (Baum des Friedens und der Liebe) an der Boccia-Bahn, wo sich Vereinsmitglieder und – Freunde versammeln. Die kroatische Linde wurde als Zeichen der Integration und Verbundenheit mit der Stadt, in der auch etwa 400 Kroaten leben, unter der Schirmherrschaft des Bürgermeisters der Stadt Langenfeld, Frank Schneider sowie mit Unterstützung des Generalkonsulats der RK in Düsseldorf, allen voran dem Generalkonsul Vjekoslav Križanec, gepflanzt. – Der Lindenbaum symbolisiert Leben, Standfestigkeit und Verwurzelung, was auf jedem Fall für die Kroaten in Langenfeld gilt, die in den frühen 60er Jahren hierher gekommen und im Leben und den gesellschaftlichen Ereignissen der Stadt fest verwurzelt sind, hob Križanec hervor. Der Vorsitzende des Vereins Zrinski-Frankopan Jure Galić leitete dieses Projekt zusammen mit den Vereinsmitgliedern ein, das zum Teil der Agenda des Bürgermeisters Schneider „1000 Bäume für Langenfeld“ wurde.

Dadurch will man die Stadt verschönern und die Lebensqualität der Bevölkerung erhöhen. Der Verein Zrinski-Frankopan nimmt an allen städtischen Feiern und Feierlichkeiten regelmäßig teil. Die Einnahmen von diesen werden meistens zu Wohltätigkeitszwecken an kroatische und deutsche Anstalten gespendet.

K.T.

Pogledajte drugo

BESCHLUSS NAHT: Bundestag entscheidet über Heizungsgesetz

Das Heizungsgesetz soll am Freitag durch den Bundestag. Die Opposition erneuert ihre Kritik – und …