Home > DEUTSCH > Sport > Kroatische Amateurmannschaften > Schwache Leistung im Heimspiel gegen Adler Union II
_DSC7164

Schwache Leistung im Heimspiel gegen Adler Union II

NK Croatia Essen – Adler Union Frintrop 2   1:1 (1:1)

Croatias Siegesserie reißt Nach sechs Siegen in Folge musste die Skoric-Elf am vergangenen Sonntag einen Dämpfer hinnehmen. Gegen die zweite Mannschaft von Adler Union reichte es nur zu einem Unentschieden. Nach der turbulenten Schlussphase konnte man sogar froh sein einen Punkt geholt zu haben. Im Vergleich zum letzten Spiel gab es zwei Veränderungen: Neag und Rubil rückten für Davor Mijatovic und Mousavi in die Startelf. Das Spiel begann sehr zerfahren und hektisch, sodass in den ersten Minuten auf beiden Seiten keine Ordnung vorhanden war. Die Witterungsbedingungen und der Zustand des Platzes machten es den Akteuren nicht einfach. Nach einer knappen Viertelstunde ein kurzer Schockmoment. Blitz und Donner ließen dem Schiedsrichter keine andere Wahl, als das Spiel zu unterbrechen. Glücklicherweise wurde das Wetter nach ein paar Minuten besser, sodass man weiterspielen konnte.

_DSC7156

Die Gäste kamen nach der kurzen Unterbrechung deutlich besser ins Spiel. Croatia wirkte noch nicht richtig wach und lud durch die Fehler im Aufbauspiel den Gegner zu Chancen ein. So wie in der 29. Minute: Ballverlust von Croatia, schneller Konter der Gäste, Tor. Die Gastmannschaft aus Frintrop ging überraschend, aber nicht unverdient in Führung. Nun war die Skoric-Elf gefordert. Wenige Minuten später dann die Antwort. Grabka spielt drei Gegenspieler auf der linken Seite gekonnt aus und schließt ab. Sein Abschluss kann der Frintrop-Keeper allerdings parieren. Kurz darauf dann eine Standardsituation für die Schachbretter. Mesic steigt am höchsten und köpft den Ball in das Netz. Der Ausgleich! Erneut ist es ein Abwehrspieler, der ein wichtiges Tor für den NKC erzielt. Kurze Zeit später geht es in die Pause.

_DSC7154

In der zweiten Halbzeit reagierte der NKC-Coach auf die schwache Leistung seiner Mannschaft. Für den blassgebliebenen Barac bringt er die NKC-Legende „Dane“ ins Spiel. Diese Auswechslung zeigte auch sofort ihre Wirkung. Vranjkovic übernimmt sofort die Chefrolle im Mittelfeld und versorgt die Mitspieler mit klugen Pässen. Sein Zusammenspiel mit Demirdere bringt fünf Minuten nach dem Wiederanpfiff beinahe die Führung. Doch Demirdere verliert die Eins-gegen-Eins-Situation gegen den gegnerischen Keeper. Nach dieser Riesenchance bleibt Croatia weiterhin am Drücker, doch der Führungstreffer bleibt aus. In der 70. Minute dann der Schock! „Dane“ bekommt unglücklich den Ball an die Hand und der „Schiri“ gibt Elfmeter. Dujmovic ahnt die Ecke und hält den Ball fest. Doch statt neuer Motivation und den Drang nach vorne durch den gehaltenen Elfmeter, muss Croatia in der Defensive zittern. Drei Mal hintereinander rettet Aluminium das Unentschieden für den Gastgeber. In der Offensive wiederum geht nichts mehr. Die Idee, der letzte Pass oder eine Einzelaktion fehlen. Allgemein wirkt die Skoric-Elf bei weitem nicht so hungrig, wie im vorherigen Spiel gegen Bader. Die Kraft und der Wille fehlen. So muss man sich am Ende des Spiels bei „Balou“ und dem Aluminium für den Punkt bedanken.

Fenix/Zvonko Bosnić

 

Pogledajte drugo

K800_croatiaessen (2)

Croatia Essen mit torlosem Unentschieden gegen SG Altenessen

An diesem Sonntag empfingen die Kroaten die SG aus Altenessen. Nach zwei furiosen Siegen wollte ...