Home > DEUTSCH > Sport > Kroatische Amateurmannschaften > Gute Vorstellung von Croatia Köln mit drei Punkten belohnt
K800_20160508_155016-1

Gute Vorstellung von Croatia Köln mit drei Punkten belohnt

Drei schnelle Tore lenken die Partie in die gewünschte Richtung. Kurz nach dem Seitenwechsel beseitigt ein weiterer Treffer die letzten Zweifel. Am Ende siegt der HNK Croatia Köln beim VfR Sinnersdorf mit 4:1 (3:0) und sammelt damit wichtige Punkte für eine Platzierung in der Spitzengruppe.

Kaum war die Begegnung angepfiffen sorgte ein VfR-Freistoß für erste Torgefahr. Der lang getretene Ball segelte über die Spielertraube hinweg, sprang einmal tückisch auf und ging dann nur knapp über den Querbalken. In der 4. Spielminute sorgte Roman Lovric für die frühe Croatia-Führung. Aus dem Gewühl heraus eroberte er das Leder und drosch es ins linke obere Eck. Die Heimelf leistete sich in der 12. Minute einen schweren Fehler in Form eines zu kurz geratenen Rückpasses, Ante Zgela roch den Braten, legte sich die Kugel am herbeigeeilten Keeper vorbei und netzte zum 0:2 ein. Wenig später war der Traumstart endgültig perfekt. Lovric leitete den Ball auf Luka Busic weiter, der Mittelfeldspieler hatte viel Freiraum und zog aus der Ferne einfach mal ab. Das Spielgerät hatte einen dermaßen kuriosen Drall, dass sogar der Torhüter völlig überrascht wurde. Der Ball landete zur Freude der „Kroaten“ im rechten unteren Eck – 0:3 (18.). Ein Sinnersdorfer Abschluss ging knapp am linken Pfosten vorbei, einen weiteren hielt Croatia-Schlussmann Oliver Winterscheid. Vedran Kosic wurde schön freigespielt, im Eifer des Gefechts merkte der Stürmer jedoch nicht, dass er genügend Zeit gehabt hätte. So schloss er zügig ab, allerdings am Kasten vorbei. Einen Freistoß lenkte ein VfR-Kicker auf das Croatia-Gehäuse, der Ball senkte sich jedoch etwas zu spät und ging somit über den Kasten. Die Sinnersdorfer Defensive blockte ihrerseits einen wuchtigen Kosic-Schuss. Mit einem beruhigenden Vorsprung ging der HNK in die Halbzeitpause.

Relativ schnell sorgte die Curak-Elf für eine Entscheidung. Marijo Visevic zog auf dem rechten Flügel davon, seine kluge Hereingabe verwertete Kosic nach 48 Minuten zum 0:4. Aufregung herrschte, als ein Sinnersdorfer frei vor Winterscheid hätte abschließen können. Einen strammen Abschluss des eingewechselten Danijel Matic entschärfte der Torwart ebenso, vom aufgerückten Danijel Corovic ließ er sich im zweiten Versuch auch nicht überwinden. A. Zgela hob das Leder über den Schlussmann hinweg, die Kugel landete auf dem Tornetz. In der 78. Minute verkürzten die sich nie aufgebenden Gastgeber nach einem äußerst zweifelhaften Handelfmeter, der sicher verwandelt wurde, auf 1:4.

Am Pfingstmontag erwartet der HNK Croatia Köln die DJK Grün-Weiß Nippes II. Anstoß ist um 15 Uhr.

Aufstellung: 12 Winterscheid – 5 Corovic, 4 Jackschik, 13 Komljenovic, 2 J. Zgela (ab 86. 23 Bago) – 8 Visevic, 6 Busic (ab 71. 3 Obsivac), 7 Gelastopoulos, 11 A. Zgela – 9 Kosic, 19 Lovric (ab 60. 10 Matic)

Tore: 0:1 Lovric (4.), 0:2 A. Zgela (12.), 0:3 Busic (18.), 0:4 Kosic (48.), 1:4 (78., Handelfmeter)

 

Pogledajte drugo

K800_croatiaköln

Ende der Remis-Serie – Croatia Köln wieder mit dreifachem Punktgewinn

Auch am 21. Spieltag ist der HNK Croatia Köln in ein Verfolgerduell involviert. Im Heimspiel ...