Home > DEUTSCH > Expertentelefonaktion zum Thema Berufsausbildung: Ausbildungsplatzbewerber haben jetzt noch Chancen
Manuela Stock  und Paul Bajic

Expertentelefonaktion zum Thema Berufsausbildung: Ausbildungsplatzbewerber haben jetzt noch Chancen

Wer jetzt noch einen Ausbildungsplatz sucht, hat noch in vielen Bereichen, vor allem im Hotel- und Gaststättengewerbe, im Handel und im Handwerk Chancen. Dies bestätigten Manuela Stock Berufsberaterin für Abiturienten und Hochschüler von der Agentur für Arbeit München und Paul Bajic, Ausbusbildungsberater der Industrie- und Handelskammer für München und Oberbayern.

Das Leserforum von „Fenix-magazin“ und “Večernji list” wurde von der Ausbildungsoffensive der Bundesregierung und der Wirtschaft unterstützt.

Hier eine Auswahl der Fragen:

 

Anerkennung des Berufsabschlusses

Ich arbeite seit einigen Jahren in Deutschland als Hotelkraft, ohne dafür in Deutschland ausgebildet worden zu sein. Wie kann ich meinen kroatischen Berufsabschluss, der eine schulische Ausbildung zum Chemielaborant beinhaltet, in Deutschland anerkennen lassen?

In Deutschland haben Sie einen gesetzlichen Anspruch auf ein Anerkennungsverfahren Ihres in Kroatien erlernten Berufes. Dieser kann dann anerkannt werden, wenn sich im Rahmen einer Gleichwertigkeitsprüfung ergibt, dass Ihre in Kroatien erworbene Berufliche Qualifikation dem deutschen Berufsabschluss gleichzusetzen ist.

In diesem Fall erhalten mit einem Gleichwertigkeitsbescheid. Die ist ein offizielles und rechtssicheres Dokument. Sie sind damit eine Fachkraft und haben Anspruch darauf, als Fachkraft bezahlt zu werden.

Stelle sich jedoch wesentliche Unterschiede zwischen Ihrer in Kroatien erfolgten schulischen Ausbildung zur Chemielaborantin und der deutschen dualen Ausbildung zur Chemielaborantin heraus, werden im Gleichwertigkeitsbescheid noch fehlende Kenntnisse dokumentiert. In diesem Fall können Sie notwendige fehlende Qualifikation nachholen oder sich nachträglich qualifizieren.

Ihren Antrag zur Anerkennung Ihres Berufsabschlusses müssen Sie an die IHK FOSA,

Ulmenstraße 52 g in 90443 Nürnberg richten. Die Verfahrensgebühren kosten zwischen 100 und 600 €.

Falls Sie bereits mehrere Jahre im Hotelbereich arbeiten, können Sie sich außerdem für eine externe Prüfung bei der IHK anmelden, um einen Abschluss zur Hotelfachfrau zu erhalten. Die für Sie zuständige IHK hilft Ihnen bei den Unterlagen für eine externe Prüfung, auf die Sie sich vorbereiten müssen. Als Hotelfachfrau sind Sie ebenfalls eine anerkannte Fachkraft und haben damit Anspruch auf eine höhere Vergütung als eine Hilfskraft im Hotelbereich.

Studium in Deutschland

Meine Tochter hat in Deutschland die Allgemeine Hochschulreife (Abitur) erworben und ist derzeit in Kroatien in einem Studium eingeschrieben, in der sie für eine diplomatische Aufgabe vorbereitet wird. Meine Tochter möchte zu einer deutschen Hochschule wechseln. Welchen verwandten Studiengang könnten Sie ihr empfehlen?

Unter anderem den Bachelor-Studiengang Internationale Beziehungen an der Technischen Universität Dresden. Bewerber mit einer deutschen Hochschulreife sollten außer dem Zeugnis der Allgemeinen Reife das Englischzertifikat „Certificate of Advanced EnglisH“ (CAE) und Sprachkenntnisse in einer Zweitsprache wie Französisch oder Spanisch auf Abiturniveau nachweisen. Ausländische Bewerber müssen außer dem CAE-Zertifikat für die englische Sprache eine Deutsch-Sprachprüfung für den Hochschulzugang (DAS-Stufe 2) nachweisen. Bei einem Wechsel vom Studium in Kroatien zu einem Studiengang in Deutschland entscheidet die deutsche Hochschule, ob die Inhalte des kroatischen Studienganges mit den Inhalten des deutschen Studienganges vergleichbar sind. Die kann von Hochschule zu Hochschule unterschiedlich sein. Alternative Studiengänge in Deutschland kann Ihre Tochter unter www.hochschulkompass.de selbst herausfinden.

Ich möchte mein kroatisches Abiturzeugnis in Deutschland für ein Studium in Bayern anerkennen lassen. Wie geht das?

Bevor Sie sich für ein Studium an einer Universität oder Hochschule für angewandte Wissenschaften in Bayern bewerben können, prüft die jeweilige Hochschule, an der Sie studieren wollen, die Entscheidung von Uni-assist (einer Datenbank), ob Ihr kroatisches Zeugnis dem Zeugnis der deutschen Allgemeinen Hochschulreife entspricht und ob Sie ausreichende Deutschsprachkenntnisse für ein Studium an einer Hochschule in Deutschland haben. Die Hochschulen erwarten mindestens das Niveau C 1 des Europäischen Referenzrahmens. Details hierzu unter www.uni-assist.de .

Ausländische Studienbewerber mit einem Hochschulzugangszeugnis, das nicht den direkten Zugang zu einer bayerischen Universität ermöglicht, müssen  in München zwei Semester  das Studienkolleg, Infanteriestraße 7a in 80797 besuchen und die Feststellungsprüfung bestehen. Das Studienkolleg in Coburg, Friedrich-Streib-Straße 9 in 96450 Coburg ist für die Feststellungsprüfung zuständig, die das Studium an Hochschulen für angewandte Wissenschaften in Bayern ermöglicht (Details unter www.sk-coburg.de ).

Welche Sprachkenntnisse in Deutsch muss ich für ein Hochschulstudium in Deutschland mitbringen?

Wenn Sie in Kroatien Ihr Abitur erworben haben, müssen Sie sich an die jeweilige Hochschule wenden. Die Anforderungen sind je nach Studiengang und Hochschule verschieden. Mindestens erwartet wird ein Niveau C1. Für ein entsprechendes Zertifikat sollten Sie sich an das nächste Goethe-Institut wenden.

Meine Tochter studiert in Berlin Modedesign und möchte nach Hessen umziehen und ihr Studium an einer Hochschule in Frankfurt am Main fortsetzen. Welche Hochschule in Hessen bietet einen ähnlichen Studiengang an?

Das kann Ihre Tochter alleine unter www.hochschulkompass.de und www.studienwahl.de herausfinden. Sie kann sich auch an eine(n) Berufsberater/-in für Abiturienten der Agentur für Arbeit wenden, um ein Beratungsgespräch zu vereinbaren. Grundsätzlich entscheidet die jeweilige Hochschule vor Ort, ob und wie viele Semester angerechnet werden können.

Wo kann ich selbst recherchieren, wenn ich mich für ein Studium interessiere?

Sie können sich auf den Internet-Portalen www.studienwahl.de und www.hochschulkompass.de, informieren. Bitte nutzen Sie aber auch die Tage der offenen Tür der Hochschulen, nehmen Sie an einem Schnupperstudium teil und nutzen Sie die Hilfe der Berufsberatung für Abiturienten der Agentur für Arbeit und die Beratungsangebote der Studienberatung.

Wieviel studentisches BAföG kann ich maximal erhalten?

Der BAföG-Höchstsatz beträgt derzeit 735 € monatlich. Diese Förderung setzt sich aus dem Grundbetrag von 399 € und einem Wohnbedarfsanteil von 250 €, wenn man nicht mehr bei den Eltern wohnt. Wer noch bei den Eltern wohnt, erhält nur einen Wohnbedarfsanteil von 52 €.Zum Grundbetrag kann noch ein Zuschuss von 86 € für diejenigen Studenten kommen, die selbst Beiträge zur Kranken- und Pflegeversicherung entrichten müssen. Studierende mit Kindern erhalten noch einen Zuschlag für die Betreuung der Kinder, wenn diese im selben Haushalt wohnen. Dies sind 130,- € pro Kind.

Kann ich mein Studienfach ohne Folgen für den BAföG-Bezug wechseln?

Bis zum Beginn des vierten Fachsemesters ist es auch als BAföG-Bezieher möglich, das Studienfach aus wichtigem Grund zu wechseln, beispielsweise wegen anderer Interessen oder mangelnder Eignung, ohne dass Ihnen finanzielle Nachteile entstehen. Zu beachten ist, dass der Fachwechsel unverzüglich vorzunehmen ist, wenn der Studierende feststellt, dass ihm das Fach keinen Spaß macht oder er nicht geeignet ist. Ein erneuter Wechsel führt aber zum Verlust von BaföG-Leistungen.

Duales Studium

Was muss ich beachten, wenn ich mich für ein duales Studium mit integrierter Berufsausbildung bewerbe?

Für ein duales Studium müssen Sie sich in der Regel ein Jahr vor Studienbeginn bewerben. Sie schließen mit einem Betrieb einen Ausbildungs- und einen Studienvertrag ab und erhalten eine Vergütung, die sich an der Ausbildungsvergütung orientiert. Das duale Studium erfordert wegen der betrieblichen und akademischen Ausbildung ein hohes Maß an Disziplin, Leistungs- und Durchhaltevermögen. Adressen für die Bewerbung und Vermittlungsunterstützung erhalten Sie bei der Studien- und Berufsberatung der Agentur für Arbeit.

Chancen für Spätbewerber für eine duale Berufsausbildung

In welchen Berufen bieten die Betriebe in den meisten Regionen auch noch freie Ausbildungsplätze an?

Freie Ausbildungsstellen gibt es noch für Kfz-Mechatroniker, Elektroniker, Anlagenmechaniker für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik, Metallbauer, Maurer, Friseure, Maler und Lackierer, Dachdecker, Fachverkäufer im Lebensmittelhandwerk, Fleischer und Bäcker, Köche, Hotelfachleute, Restaurantfachleute, Verkäufer und Kaufleute im Einzelhandel. Aber auch in vielen anderen Berufen sind noch einzelne Ausbildungsplätze frei. Darunter manchmal Ausbildungsstellen für Kaufleute für Büromanagement oder Fachkräfte für Lagerlogistik.

 

Wo finde ich Lehrstellenbörsen, in denen ich freie Ausbildungsstellen finden kann?

Anschriften von Ausbildungsbetrieben und freie Lehrstellen für die Region finden Bewerber unter www.jobboerse.arbeitsagentur.de, www.ihk-lehrstellenboerse.de

und unter http://.handwerk.de/lehrstellen-radar.

 

Bis wann muss ich mich für eine Ausbildung in diesem Jahr noch bewerben?

Grundsätzlich können Sie zu jedem Zeitpunkt einen Ausbildungsvertrag mit einem Unternehmen abschließen. Versuchen Sie jedoch, sich möglichst mit Hilfe eines Berufsberaters der Agentur für Arbeit zu bewerben.

Was mache ich, wenn ich trotz aller Suche keinen Ausbildungsplatz finde?
Wenn Sie auch in den kommenden Wochen keinen Ausbildungsplatz finden, können Sie sich jetzt für ein sechs bis zwölfmonatiges Praktikum im Rahmen der Einstiegsqualifizierung (EQ-Praktikum) in einem Ausbildungsunternehmen bewerben. Die Agentur für Arbeit fördert eine Praktikumsvergütung von 231 Euro und den Sozialversicherungsbeitrag während der Einstiegsqualifizierung. Wenden Sie sich an Ihre Agentur für Arbeit.
Nach dem Praktikum haben Sie gute Chancen, vom Ausbildungsunternehmen in ein Ausbildungsverhältnis übernommen zu werden. Unter bestimmten Voraussetzungen können Ausbildungsteile auf eine spätere Ausbildung angerechnet werden.

Bewerbung für eine duale Berufsausbildung in 2018

 

Wann muss ich mich für eine Berufsausbildung in 2018 bewerben?

Jetzt, denn nun schreiben viele Unternehmen und der Öffentliche Dienst in Kommunal, Landes- und Bundesverwaltungen ihre Ausschreibungen für eine Ausbildung im kommenden Jahr aus.

 

Was mache ich, wenn ich noch nicht weiß, welchen Beruf ich im kommenden Jahr erlernen soll?

Ihr erster Weg sollte zur Berufsberatung der Agentur für Arbeit führen. Wenn Sie dort als Ausbildungssuchender registriert sind, können Sie während dieser Zeit auch finanziell gefördert werden. Wichtig sind freiwillige Praktika in Betrieben, die dazu dienen, Berufe besser kennenzulernen. Wenn Ihnen das Praktikum zusagt, wissen Sie mehr, warum Sie sich für den jeweiligen Beruf bewerben möchten. Und Sie können dies auch in einer zukünftigen Bewerbung sehr gut begründen. Falls Sie feststellen, dass der Beruf Ihnen nicht gefällt, können Sie einen Berufswunsch ausschließen und sich auf weitere alternative Berufe konzentrieren. Auch der Besuch von Ausbildungsmessen ist empfehlenswert, nicht zuletzt, weil Sie hier viele Kontakte mit Ausbildungsbetrieben knüpfen können.

 

Fort- und Weiterbildung

Wie kann ich mich nach abgeschlossener Berufsausbildung weiterbilden?

Nach erfolgreicher Berufsausbildung können Sie sich unter anderem zum Fachwirt und Fachkaufmann oder zum Industriemeister, im Handwerk zum Meister im Handwerk, später zum Betriebswirt oder Technischen Betriebswirt fortbilden. Für anfallende Weiterbildungskosten können Sie Aufstiegs-BAföG beantragen.

 

Studienausstieg

Ich plane, mein Studium nicht weiter fortzusetzen und mich für eine Ausbildung im technischen Bereich zu bewerben. Habe ich Chancen, einen Ausbildungsplatz zu finden?

Ja, viele Betriebe sind an jungen Menschen, die nicht weiter studieren möchten, sehr interessiert. Unter bestimmten Voraussetzungen kann die Ausbildung verkürzt werden. Sie sollten daran denken, dass Ihre Entscheidung keinen Misserfolg bedeutet, sondern ein Neuanfang für eine weitere mögliche Karriere ist.

 

Freiwilliges Jahr

 

Wie finde ich einen Platz für ein Freiwilliges Soziales oder Ökologisches Jahr?

Sie können sich direkt bei einer Einsatzstelle oder einem Träger für Freiwilligendienste nach einer freien Stelle erkundigen und dort bewerben. Die Bewerbung erfolgt in der Regel schriftlich. Die Berufsberatung der Agentur für Arbeit berät Sie gerne zu möglichen Freiwilligendiensten und kann Ihnen Trägeradressen und Einsatzstellen nennen. Die Träger gewähren häufig unentgeltliche Unterkunft und Verpflegung und auch ein monatliches Taschengeld zwischen 200 und 380 €.

Die Dauer eines Freiwilligen Jahres, das auch im Ausland möglich ist, beträgt üblicherweise 12 Monate. Die Mindestdauer liegt bei sechs Monaten. Eine Verlängerung auf 18 Monate ist nach Absprache mit dem Träger möglich, eine Verlängerung auf 24 Monate nur in seltenen Ausnahmefällen. Weitere Details finden Sie unter www.pro-fsj.de und www.foej.de .

 

KURZFASSUNG Websites:

Anmeldung zur Berufsberatung bei der Agentur für Arbeit unter Tel: 0800/4555500 (gebührenfrei) oder als elektronischer Service (eService) unter www.arbeitsagentur.de

 

Lehrstellenbörsen:

www.jobboerse.arbeitsagentur.de (Agenturen für Arbeit) ,

www.ihk-lehrstellenboerse.de (Industrie- und Handelskammern),

http://handwerk.de/lehrstellen-radar   und über www.zdh.de  (Handwerkskammern),

www.wir-sind-bund.de (Bundesverwaltung)

 

Websites:

www.berufenet.arbeitsagentur.de : Informationen zu Beruf, Ausbildung und Qualifizierung

www.kursnet.arbeitsagentur.de: Informationen über schulische Ausbildungsmöglichkeiten und Studium

www.planet-beruf.de : Hilfen für die Berufsorientierung für Schüler, Eltern und Lehrer  mit Informationen zu Bewerbung und Auswahltest

www.regional.planet-beruf.de: Aktuelle Informationen für jeden Bezirk der Agentur für Arbeit zur Berufsausbildung

www.ausbildungplus.de: Informationen über duale Studienmöglichkeiten

www.hochschule-dual.de: Informationen über duale Studienmöglichkeiten

www.wegweiser-duales-studium.de: Informationen über duale Studienmöglichkeiten

www.zav.de/arbeiten-in-deutschland.de : Informationen über Ausbildung, Job oder Studium in Deutschland

www.abi.de: Informationen über Studium und Beruf

www.hochschulkompass.de: Infos über Studiengänge, ab September auch Studienplatzbörse

www.zav.de : Informationen über Ausbildung, Job oder Studium im Ausland

www.rausvonzuhaus.de: Wege ins Ausland, Auslandsaufenthalte für junge Leute

 

Ausführliche Liste der Websites:

 

www.jobboerse.arbeitsagentur.de:  Anschriften von Ausbildungsbetrieben und freie Ausbildungsstellen

www.berufenet.arbeitsagentur.de: Informationen zu Beruf, Ausbildung und Qualifizierung

www.kursnet.arbeitsagentur.de: Informationen über schulische Ausbildungsmöglichkeiten und Studium

www.berufe.tv/BA/ BERUFETV – Hilfen für die Berufsorientierung mit Darstellung der beruflichen Tätigkeiten

www.planet-beruf.de : Hilfen für die Berufsorientierung für Schüler, Eltern und Lehrer  mit Informationen zu Bewerbung und Auswahltest

www.regional.planet-beruf.de : Aktuelle Informationen zur Berufsausbildung und zur Berufsorientierung für jeden Bezirk der Agentur für Arbeit

www.arbeitsagentur.de : BEN – Berufsentwicklungsnavigator, Informationen zu Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten

www.ihk-lehrstellenboerse.de: Bundesweite Lehrstellenbörsen der Industrie- und Handelskammern (Anschriften von Betrieben und freie Ausbildungsstellen)

www.dihk.de/pakt:  Informationen über Praktika im Rahmen der Einstiegsqualifizierung

http://handwerk.de/lehrstellen-radar.de: Freie Ausbildungsplätze im Handwerk in der Region

www.handwerk.de: Informationen über  Handwerksberufe

www.wir-sind-bund.de : Aktuelle Ausbildungsplätze in der Bundesverwaltung, Informationen über Ausbildungsberufe und Ausbildungsmöglichkeiten in der Bundesverwaltung auch für junge Menschen mit Zuwanderungshintergrund.

www.ausbildungplus.de: Informationen über duale Studienmöglichkeiten

www.hochschule-dual.de: Informationen über duale Studienmöglichkeiten

www.wegweiser-duales-studium.de: Informationen über duale Studienmöglichkeiten

www.abi.de: Informationen über Studium und Beruf

www.studienwahl.de: Übersicht über Studienmöglichkeiten in Deutschland

www.hochschulkompass.de: Überblick über Studiengänge an deutschen Hochschulen

www.daad.de: Förderungsmöglichkeiten für ein Studium im Ausland

www.stipendiumplus.de: Informationen über Stipendien im Hochschulbereich

www.hochschulstart.de : Informationen über zulassungsbeschränkte Studiengänge

www.bafög.de: Informationen über BAföG

www.aufstiegs-bafoeg.de : Informationen über Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten im Beruf (Aufstiegs-BAföG)

www.jobstarter.de: Unter „kausa“ Informationen für Selbständige mit Migrationshintergrund

www.netzwerk-iq.de: Anerkennung von Berufsabschlüssen aus dem Ausland

www.anerkennung-in-deutschland.de: Anerkennung von Berufsabschlüssen aus dem Ausland

www.berufliche-anerkennung.de: Anerkennung von Berufsabschlüssen aus dem Ausland

www.bundesfreiwilligendienst.de: Informationen über den Bundesfreiwilligendienst

www.pro-fsj.de : Informationen über das Freiwillige Soziale Jahr

www.foej.de: Informationen über das Freiwillige Ökologische Jahr

www.zav.de : Informationen über Ausbildung, Job oder Studium im Ausland

www.zav.de/arbeiten-in-deutschland.de : Informationen über Ausbildung, Job oder Studium in Deutschland

www.wege-ins-ausland.org: Wege ins Ausland

www.rausvonzuhaus.de: Wege ins Ausland, Auslandsaufenthalte für junge Leute

 

 

 

 

 

 

Pogledajte drugo

Čvarak Njemačke 2017 – Bundeswettbewerb im Čvarak Schmelzen

Die Kroatische Gemeinschaft „Kroatien“ e.V. Neu-Isenburg richtet zum ersten Mal den bundesweiten Wettbewerb im Čvarak ...