Home > DEUTSCH > Sport > Kroatische Amateurmannschaften > Croatia Essen mit torlosem Unentschieden gegen SG Altenessen
K800_croatiaessen (2)

Croatia Essen mit torlosem Unentschieden gegen SG Altenessen

An diesem Sonntag empfingen die Kroaten die SG aus Altenessen. Nach zwei furiosen Siegen wollte die Skoric-Elf ihren Lauf an diesem Sonntag fortsetzen. Aufgrund einiger Ausf├Ąlle musste der Trainer der Schachbretter umstellen, sodass Rubil im Sturm und Dujmovic auf der linken Au├čenbahn starteten.

K800_croatiaessen (3)Die ersten zehn Minuten dominierten die Kroaten das Spiel. Man versuchte mit dem Pressing den Gegner zu Fehlern zu zwingen, woraus nach knapp 1 Minute schon der erste Hochkar├Ąter folgte. Dujmovic k├Âpft den Ball aus 5 Metern aufs Tor und nur der anst├╝rmende Abwehrspieler kann den Treffer der Kroaten verhindern. In diesem Tempo ging es weiter. Weitere f├╝nf Minuten sp├Ąter erspielten die Kroaten sich wieder eine Torchance, die Demirdere nach Zuspiel von Rubil nicht verwerten kann. Die Kroaten spielten guten Fu├čball und kombinierten sich des ├ľfteren vor das Tor der G├Ąste, jedoch scheiterten sie am letzten Pass oder ihrer Konzentration. Nach diesem ersten Ansturm der Skoric-Elf flachte das Spiel ab. Das Spiel beider Teams war gepr├Ągt von unkontrollierten langen B├Ąllen der Abwehr, so wie Fehlp├Ąssen auf beiden Seiten. Zwei Mal musste der Keeper der Kroaten in letzter Sekunde eingreifen um schlimmeres zu verhindern. Auch hier nochmal Respekt an I.Dujmovic der mit verletzter Schulter 90 Minuten aushielt und ein gutes Spiel absolvierte.┬á Mit dem 0:0 ging es dann in die Pause.

K800_croatiaessen (1)Auch nach Wideranpfiff ging es so weiter. Viel Ballbesitz und Chancen f├╝r die Kroaten. Man versuchte jetzt auch mal aus der Distanz zu schie├čen doch der gegnerische Torwart konnte die Sch├╝sse von Demirdere, Rajic und Grabka parieren. 15 Minuten vor Schluss dann eine┬á Doppelchance von Ulrich. Die beiden Kracher parierte der G├Ąste-Keeper jedoch spektakul├Ąr. Zehn Minuten vor Schluss verletzte sich unsere St├╝rmer Rubil am Kn├Âchel, wodurch die Kroaten┬á das Spiel zu zehnt beenden mussten, da das Wechselkontigent von Trainer Skoric ersch├Âpft war. Kurz vor Schluss noch eine Gro├čchance der Schachbretter. Eine Flanke von Milkovic erreicht Grabka, welcher den Ball mit dem Kopf auf Kapit├Ąn Meyer zur├╝cklegt. Der Kapit├Ąn wollte es etwas zu genau machen und vergab diese Chance. So blieb es beim 0:0. Ein Sieg w├Ąre verdient gewesen, jedoch nutzte man mal wieder seine Torchancen nicht. Gro├čes Lob auch an die Schiedsrichterin Caroline Telahr, welche das Spiel professionell leitete.

 

Pogledajte drugo

K800_croatiak├Âln

Ende der Remis-Serie ÔÇô Croatia K├Âln wieder mit dreifachem Punktgewinn

Auch am 21. Spieltag ist der HNK Croatia K├Âln in ein Verfolgerduell involviert. Im Heimspiel ...